Nachhaltig Leben - 7 Tipps für Ihren Alltag

Nachhaltig Leben - 7 Tipps für Ihren Alltag

Verringern Sie Ihren Plastikverbrauch

Plastik hängt stark mit unserer Wegwerfkultur zusammen und ist sehr schädlich für die Erde – vor allem aufgrund seiner schwierigen Entsorgung. Jedes Jahr werden acht Millionen Tonnen Plastik in die Ozeane gekippt. Mit katastrophalen Folgen für die gesamte Nahrungskette.

Versuchen Sie daher neben der Wiederverwendung und der ordnungsgemäßen Entsorgung ein plastikfreieres Leben zu führen: Verwenden Sie zum Beispiels statt einer Plastiktüte eine Tasche aus einem umweltfreundlichen Material oder einem Segeltuch. Achten Sie außerdem darauf, Wasser und Erfrischungsgetränke in Glasflaschen zu kaufen, Leitungswasser zu trinken und eine wiederverwendbare Flasche mitzunehmen, wenn Sie unterwegs sind.

Es ist auch wichtig, die Verpackung der von Ihnen verwendeten Produkte unter die Lupe zu nehmen. Entscheiden Sie sich am besten für recycelte oder wiederverwertbare und greifen Sie, wenn möglich, auf Nachfüllpackungen für Waschmittel und Kosmetikprodukte zurück.

Wussten Sie, dass es Produkte gibt, die zur Säuberung des Meeres beitragen? Diese wurden aus Plastikmüll hergestellt, der am Strand und auf dem Meeresboden gefunden wurde!

Kurz gesagt, gibt es einige Alternativen: Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten und steigen Sie Schritt für Schritt in ein plastikfreieres Leben ein.

Reduzieren Sie Ihren Papierverbrauch

Machen Sie es sich zur Gewohnheit auf Recyclingpapier zurückzugreifen und E-Mails oder andere Dokumente nur auszudrucken, wenn es dringend notwendig ist.

Was Sie bei der Verpackung der von Ihnen verwendeten Produkte ebenfalls beachten können: Vermeiden Sie doppelt umhüllte Papierverpackungen. Wenn kein Weg daran vorbei führt, können Sie darauf schauen, dass sie FSC-zertifiziert sind. Das FSC ist ein international anerkanntes Forstzertifizierungssystem, das eine korrekte Waldbewirtschaftung und die Rückverfolgbarkeit der daraus gewonnenen Produkte gewährleistet.

Bevorzugen Sie „0-km-Produkte“

Die Entscheidung für Obst und Gemüse aus der Region und von lokalen Produzenten, sogenannte 0-Kilometer-Produkte, ist eine Geste echter Umweltliebe. Denn sie trägt durch die sehr kurzen Transportwege zur Verringerung der Kohlendioxidemissionenbei. Zudem wird Wasser und Energie beim Waschen und Verpacken gespart und auf Plastik- und Kartonverpackungen verzichtet. Versuchen Sie es selbst!

Der Null-Kilometer-Standard ist in der Tat ausschlaggebend für die Nachhaltigkeit der Einkaufskanäle, da er sie vom Großhandel befreit.
Auch in unseren Produkten werden die Wirkstoffe, wo immer möglich, aus der unmittelbaren Region und mit geringen Umweltauswirkungen ausgewählt.

Senken Sie Ihren Wasserverbrauch

Wasser ist ein kostbares Gut und wird im Alltag leider viel zu oft verschwendet. Wir empfehlen Ihnen daher: Duschen Sie kürzer, vermeiden Sie es Kleidung nach nur einmaligem Tragen zu waschen, reduzieren oder vermeiden Sie den Kauf von Wasser in Flaschen und beginnen Sie stattdessen Leitungswasser zu trinken. Klingt einfach als gedacht, finden Sie nicht?

Respektieren Sie die Meere und Ozeane

Sonnenschutzmittel sind aufgrund der teilweise enthaltenen Chemikalien eine Bedrohung für unsere Ozeane. Um die Wunder der Unterwasserwelt und zugleich Ihre Haut zu schützen, können Sie jedoch auf umweltfreundliche Produkte zurückgreifen.

Wir bei Apotheker & Entwickler wählen Produkte aus, die dem hawaiianischen Protokoll entsprechen. Es ist das erste Gesetz zum Verbot von Sonnenschutzmitteln, die Oxybenzone und Octinoxat enthalten – zwei Chemikalien, die die Meeresflora und -fauna kontaminieren und das Ökosystem schädigen.

Verschwenden Sie keine Lebensmittel

Es mag offensichtlich erscheinen, aber Ihre Einkaufsliste ist das erste Hilfsmittel, um vernünftig einzukaufen.  Legen Sie nur die Lebensmittel in den Einkaufswagen, die Sie wirklich brauchen und achten Sie auf das Verfallsdatum: Am besten kaufen Sie frische Produkte, wenn Sie wissen, dass Sie sie bald verzehren können.

Neben dem Verfallsdatum finden sich auf Lebensmittelverpackungen auch Hinweise zur Lagerung, wie z. B. der Klassiker "kühl und trocken lagern".
Hauchen Sie außerdem übrig gebliebenem Essen neues Leben ein: Wenn bei einer Mahlzeit etwas übrig bleibt, können Sie es für die nächste Speise wiederverwenden, sofern es richtig gelagert wird. Reifes Obst und Gemüse kann beispielsweise in Smoothies und Suppen lecker verwertet werden.

Wählen Sie nachhaltige Kosmetikprodukte

Auch Ihre Schönheitsroutine kann Auswirkungen auf die Umwelt haben. Deshalb ist es empfehlenswert, auf nachhaltige Kosmetikprodukte umzusteigen. Wussten Sie, dass es zum Beispiel Produkte gibt, die auf einer ökologischen Formulierungsmethodebasieren? Diese Produkte folgen einer grünen Strategie und Methode, die es ermöglicht, die Umweltauswirkungen des gesamten Produktionsprozesses zu analysieren und zu quantifizieren.